AMINAS BRIEFE

Aminas breve | Spielfilm | 2017 | 88 Minuten

 

in Koproduktion mit Toolbox Film (DK), NDR und ARTE

 

mit Unterstützung der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein und des Dänischen Filminstituts

 


SYNOPSIS


Janus (21), Patient einer psychiatrischen Klinik, durchlebt eine schwere Zeit. Einzig die Briefe seiner alten Schulfreundin Amina gaben ihm Hoffnung, ließen ihn am Leben bleiben doch irgendwann empfing er keine mehr.

 

Als Janus  geheilt die Klinik verlassen darf, macht er sich unverzüglich auf die Suche nach Amina. Er befürchtet das Schlimmste. Auf seiner Suche trifft er auf alte Bekannte und neue Feinde. Janus steigert sich immer mehr in Aminas Verschwinden hinein und verliert sich schlussendlich in einem Sog aus Obsession, Manie und Paranoia.

 

 

STAB UND BESETZUNG


Regie    Jacob Bitsch
Drehbuch   Anders Ølholm
Bildgestaltung   Niels Buchholzer, DFF
Produzentin   Birgitte Skov
Koproduzent*innen  

Andrea Schütte 

   

Dirk Decker

Montage  

Søren Ebbe

Szenenbild   Knirke Madelung
Kostümbild   Katrin Aschendorf
Maskenbild   Bjørg Serup
Musik   Lukas Julian Lentz
Tongestaltung   Frithjof Toksvig
Redaktion   Ulrike Dotzer (NDR)
    Barbara Häbe (ARTE)
Casting   Rie Hedegaard
Herstellungsleitung   Beatrice Hallenbarter
Produktionsleitung   Kim Arnt Torp
     
    mit
Janus   Esben Smed
Amina   Şiir Telif
Cigarmanden   Hans Henrik Clemensen
Astrid   Lisa Carlehed
Mahmut   Omar Shargawi
Plejer   Julian Greis

 

FESTIVALS/AUSZEICHNUNGEN


25. Filmfest Hamburg

 

nominiert für den Hamburger Produzentenpreis für Europäische Kino-Koproduktionen

 


TRAILER


partner


BILDER